Kinder & Medien

raus aus dem ständigen Konflikt - rein in einen Alltag mit gesunder medialer Mischkost

Details zum familylab - Vortrag über Mediennutzung unserer Kinder:

Inhalt

Raus aus dem ständigen Konflikt, rein in einen Alltag mit medialer Mischkost, Zeit für ungeteilte Aufmerksamkeit und Unterstützung statt Sorge. Einen Alltag, in dem Langeweile keine Panik auslöst und echtes Interesse für die einzelnen Familienmitglieder im Mittelpunkt steht. In diesem Vortrag beleuchte ich, wie wichtig ein guter Kontakt zwischen Eltern und ihren Kindern ganz speziell in diesem heiß diskutierten Thema ist. 

 

Du bekommst Antworten auf diese Fragen:

  • Wie groß ist die Gefahr der Sucht?
  • Macht der Computer mein Kind dumm?
  • Wann sind Computerspiele gefährlich?
  • Wie finde ich eine angemessene Haltung und Maß zu dem Thema?

Zielgruppe:

Eltern von Kindern im Alter zwischen 0 und 10 Jahren

 

Dauer:

der Vortrag ist 45-60 Minuten lang. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.


Diese wertschätzenden Zeilen bekam ich von dankbaren Eltern nach dem Vortrag "Kinder & Medien":

"Imkes Vortrag zu Medien ist absolut empfehlenswert. Sie geht undogmatisch mit dem Thema um und zeigt  klar Verbesserungen für den Alltag auf.  Mit ihrer unvoreingenommen Sicht beleuchtet sie das Thema von allen Seiten. Für uns gab es einige "Ups, das mach ich auch" -Momente, dennoch ließ uns der Vortrag aufatmen. Die Ansätze von Imke bereichern den Familienalltag!"

bedanken sich Natalie und ihr Mann aus Neuss


Termine & Buchung des Vortrags über die Mediennutzung:


17.12.21: Kinder & Medien

15,00 €


Hallo! Ich bin Imke - Deine Familienexpertin.

Ich liebe den Ansatz von Jesper Juul und unterstütze Eltern und Fachleute auf ihrem Weg in eine gleichwürdige Haltung mit Kindern. Dabei begleite ich sie raus aus alten Erziehungsmustern und rein in ein bindungsStarkes Familienleben.

 


Meine Vision ist eine Welt, in der Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung begleitet und liebevoll geführt werden. Eine Welt in der Kinder sie selbst sein können. 

Ich möchte eine gleichwürdige Haltung im Umgang mit Kindern aufzeigen, denn ich bin der festen Überzeugung, dass wir so respektvolle und empathische Menschen ins Leben begleiten und eine wertschätzende und friedvolle Gesellschaft fördern.